Aktuell

Aktuell

Bezirkssieger-SchuelerlotsenBei den derzeit laufenden Bezirksentscheiden müssen müssen die jungen Verkehrshelfer ihre Fachkompetenz und ihr Wissen unter Beweis stellen. Im theoretischen Teil sind 31 Fragen über die alltägliche Aufgabenbewältigung aufgrund eines fundierten Grundwissens zu beantworten. Im Praxisteil gilt es zunächst das eigene Reak- tionsvermögen zu testen. Danach folgen Geschwindigkeitsschätzungen bei herannahenden Fahrzeugen.

Damit verbunden ist die Frage nach dem Anhalteweg eines Fahrzeuges. Bei ihrem täglichen Einsatz werden Schülerlotsen und Schulweghelfer gerade bei diesen Verkehrsabläufen immer wieder besonders gefordert. Letztendlich müssen sie in Sekundenbruchteilen entscheiden, ob es ratsam ist, ein sich schnell näherndes Fahrzeug noch anzuhalten und Kinder queren zu lassen.

Natürlich muss auch die Entfernung eines Fahrzeuges richtig taxiert werden, um keine Fehlentscheidungen zu treffen. Insgesamt also keine leichten Aufgaben, denen sich die jungen Verkehrshelfer stellen müssen. Die beiden Erstplatzierten eines jeden Bezirksentscheides des Schülerlotsenwettbewerbes vertreten ihren Regierungsbezirk beim Landesentscheid am 19. Juli
2013 in Würzburg.

Geburtstag Dr. BeinhoferSeit dem 1.März 2000 ist Dr. Paul Beinhofer Regierungspräsident von Unterfranken – mittlerweile dienstältester Regierungspräsident in Deutschland – und Vizepräsident der Landesverkehrswacht Bayern. Am 2. Mai 2013 feierte seinen 60. Geburtstag.
Zum festlichen Empfang im Fürstensaal der Würzburger Residenz lud die Regierung von Unterfranken ein und zahlreiche Gäste ehrten den Jubilar mit ihrem Kommen. Vertreter aus Politik und Wirtschaft, Repräsentanten der Kirchen, Kommunen, Behörden, Presse und persönliche Freunde kamen zur Feierstunde.

Staatsminister Joachim Herrmann, der die Festansprache hielt, gratulierte Dr. Beinhofer zu seinem runden Geburtstag und dankte ihm für seinen unermüdlichen Einsatz für Unterfranken und sein überragendes wie ehrenamtliches Engagement. Der Innenminister verwies auf die Vielzahl der beruflichen Erfolge Dr. Beinhofers als Regierungspräsident. Zu nennen sei hier etwa die von ihm geleitete Arbeitsgemeinschaft "Chancen-Region Mainfranken" mit deren Hilfe sich der Regierungsbezirk Unterfranken zu einem hochattraktiven Wirtschaftsraum weiter entwickelt.

Dazu gehört auch die von ihm initiierte Gründung kommunaler Allianzen. Staatsminister Herrmann: "Ganz besonderes Ansehen hat sich Dr. Paul Beinhofer auch mit seinem ehrenamtlichen Engagement erworben. Ich nenne nur beispielhaft seinen langjährigen Einsatz als Schirmherr der Verkehrswacht Würzburg und als Vizepräsident der Landesverkehrswacht Bayern. Hier leistete Dr. Beinhofer wichtige Beiträge, um die Verkehrssicherheit in unserem Land weiter zu erhöhen". Persönliche Glückwünsche überbrachten auch Unterfrankens Bezirkstagspräsident Erwin Dotzel, der Oberbürgermeister der Stadt Würzburg Georg Rosenthal und der Landrat des Landkreises Rhön-Grabfeld Thomas Habermann.

Zu den Gratulanten gehörten zudem der Vizepräsident der Landesverkehrswacht Bayern Günter Fuchs, Bezirksvorsitzender Jürgen Medla und der Vorsitzende der Verkehrswacht Würzburg, Dr. Dieter Aufderhaar, die dem Vizepräsidenten der Landesverkehrswacht Bayern Herrn Dr. Beinhofer für seinen besonderen persönlichen Einsatz in der Verkehrswachtorganisation dankten.

Regierungspräsident Dr. Paul Beinhofer wurde insbesondere für sein ehrenamtliches Engagement am 17. November 2011 mit dem Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet. Die Landesverkehrswacht Bayern verlieh ihm am 11. März 2003 das Ehrenzeichen in Gold, die Deutsche Verkehrswacht zeichnete ihn am 27. Mai 2011 mit dem silbernen Ehrenzeichen aus.

Unsere aktuelle Plakataktion

stmi logo     Logo KUVB     Deutsche Verkehrswacht    tuev sued stiftung

logo dvr      tuev sued logo     versicherungskammer stiftung       bayernwerk       sparkassenverband

Geschichte und Selbstverständnis

Die Landesverkehrswacht (LVW) Bayern wurde am 13.07.1950 in München gegründet. Das oberste Ziel ist die Verkehrssicherheit zu fördern und Verkehrsunfälle zu verhüten. Hierzu bieten die Landesverkehrswacht und die bayerischen Verkehrswachten zahlreiche Maßnahmen und Projekte an.

Adresse der Geschäftsstelle:
Ridlerstr. 35a
80339 München
Tel. +49 089 540133-0
Fax +49 089 540758-10
Geschäftszeiten:
Mo. bis Do. 8:00 - 16:30 Uhr
Fr. 8:00 Uhr - 13:30 Uhr

Fragen Sie uns!

Für weitere Informationen zu unseren Aktionen und Projekten stehen Ihnen die Landesverkehrswacht Bayern sowie ihre zuständige örtliche Verkehrswacht jederzeit gerne zur Verfügung.

Schirmherr

Dr. Markus Söder

Bayerischer Ministerpräsident