Aktuell

Aktuell

Im Rahmen der Mitgliederversammlung der Landesverkehrswacht Bayern am 13.07.2019 in Kulmbach, wurde Dr. Paul Beinhofer (Regierungspräsident i.R.) von den Delegierten der bayerischen Verkehrswachten zum Ehrenmitglied ernannt. Präsident Dr. Florian Herrmann verabschiedete Dr. Paul Beinhofer offiziell aus dem geschäftsführenden Präsidium.  

Nach 15 Jahren Tätigkeit als ehrenamtlicher Vizepräsident der Landesverkehrswacht Bayern kandidierte Dr. Paul Beinhofer nicht mehr für das Amt des Vizepräsidenten. "Es ist an der Zeit, der Jugend den Vortritt zu lassen", rief er den anwesenden Delegierten der bayerischen Verkehrswachten zu. Präsident Dr. Florian Herrmann erinnerte in seiner Dankesrede an die Verdienste um die Landesverkehrswacht Bayern: "Dr. Paul Beinhofer war seit Mai 2004 ehrenamtlicher Vizepräsident der Landesverkehrswacht Bayern e.V. Er hat in dieser Funktion aktiv dafür Sorge getragen, dass die Landesverkehrswacht und die rund 134 Orts-, Gebiets- und Kreisverkehrswachten durch den Freistaat Bayern stark und verlässlich gefördert werden. Dr. Paul Beinhofer hat durch seinen persönlichen Einsatz erheblichen Anteil daran, dass die Verkehrswachten mehr staatliche Zuwendungen aus Landesmitteln für die Präventionsarbeit erhalten haben. Es gelang ihm immer wieder neue Mitstreiter für die Verkehrswachtarbeit in ganz Unterfranken zu gewinnen. Seine exzellenten politischen Kontakte hat Dr. Beinhofer immer in den Dienst der Verkehrssicherheit gestellt". 

v.l. Dr. Paul Beinhofer (Regierungspräsident i.R.) und Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL (Präsident)

v.l. Dr. Paul Beinhofer (Regierungspräsident i.R.) und Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL (Präsident)

Im Rahmen der Mitgliederversammlung am 12. Juli 2019 in Kulmbach stellte der Präsident der Landesverkehrswacht Bayern, Staatsminister Dr. Florian Herrmann, die AOK Bayern als neuen Kooperationspartner vor. Staatsminister Prof. Dr. Michael Piazolo aus dem Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus hat die Schirmherrschaft für die Aktion "Sichtbarkeit auf dem Schulweg" übernommen.  

Ob zu Fuß, mit dem Fahrrad oder mit den öffentlichen Verkehrsmitteln: Rechtzeitig von andereren Verkehrsteilnehmern gesehen zu werden spielt eine wichtige Rolle. Besonders in der dunklen Jahreszeit. Gemeinsam mit Andre Zarth von der AOK Bayern wurde die Aktion „Sichtbarkeit auf dem Schulweg“ gestartet. „Es freut mich, dass wir für diese Aktion einen starken Partner gewinnen konnten“, erklärte Dr. Florian Herrmann bei der Vorstellung der Kooperation. „Ab dem kommenden Schuljahr werden die Kinder in den Förderschulen und Förderzentren mit Sicherheitsüberwürfen ausgestattet und ab dem Schuljahr 2020/2021 wird das Angebot auf alle Erstklässler in Bayern ausgeweitet“.

v.l.: Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL (Präsident) und Andre Zarth (AOK Bayern)

v.l.: Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL (Präsident) und Andre Zarth (AOK Bayern)

Unsere aktuelle Plakataktion

stmi logo     Logo KUVB     Deutsche Verkehrswacht    tuev sued stiftung

logo dvr      tuev sued logo     versicherungskammer stiftung       bayernwerk       sparkassenverband

Geschichte und Selbstverständnis

Die Landesverkehrswacht (LVW) Bayern wurde am 13.07.1950 in München gegründet. Das oberste Ziel ist die Verkehrssicherheit zu fördern und Verkehrsunfälle zu verhüten. Hierzu bieten die Landesverkehrswacht und die bayerischen Verkehrswachten zahlreiche Maßnahmen und Projekte an.

Adresse der Geschäftsstelle:
Ridlerstr. 35a
80339 München
Tel. +49 089 540133-0
Fax +49 089 540758-10
Geschäftszeiten:
Mo. bis Do. 8:00 - 16:30 Uhr
Fr. 8:00 Uhr - 13:30 Uhr

Fragen Sie uns!

Für weitere Informationen zu unseren Aktionen und Projekten stehen Ihnen die Landesverkehrswacht Bayern sowie ihre zuständige örtliche Verkehrswacht jederzeit gerne zur Verfügung.

Schirmherr

Dr. Markus Söder

Bayerischer Ministerpräsident